Inhalt anspringen

Gemeinde Kall

Dorfentwicklungskonzept Sistig

Was ist ein Dorfentwicklungskonzept?

Ein Dorfentwicklungskonzept (DEK) stellt im Ergebnis eine umfassende ganzheitliche Zukunftsaussicht für einen Ort dar. Diese Möglichkeit der informellen Planung wird vor allem in ländlich geprägten Räumen als Steuerungsinstrument für zukünftige Entwicklungen gewählt.

Ziel ist es, die gewachsenen Strukturen und charakteristische Eigenarten eines Ortes oder Dorfes langfristig zu erhalten und gleichzeitig eine nachhaltige Entwicklung anzustreben. Hierfür zeigen Dorfentwicklungskonzepte mögliche Ziele und Projekte auf. Dabei ist das erarbeitete Konzept keine statische Momentaufnahme, sondern kann seine langfristige Wirkung nur durch Fortschreibungen und Anpassungen an sich zukünftig verändernde Rahmenbedingungen entfalten.

Warum ein Dorfentwicklungskonzept für Sistig?

Die Gemeinde Kall hat im Jahr 2016 für den Kernort Kall ein „Integriertes Handlungs- und Entwicklungskonzept“ (InHK) erarbeiten lassen. Dieses umfangreiche Konzept bildet seitdem die Grundlage für die langfristige strategische Umsetzung zahlreicher wichtiger Bau- und Infrastrukturmaßnahmen.

Der Ortsteil Sistig, etwa 8 km von Kall entfernt in der Eifeler Höhenlage, ist der einzige Außenort, der neben einem Kindergarten mit Familienzentrum auch über eine Grundschule sowie einen genossenschaftlich organisierten Dorfladen verfügt. Zahlreiche Aktivitäten der Sistiger Bevölkerung untermauern das Engagement der Bewohner und die Bedeutung des Ortes, der gleichwohl den demographischen und weiteren Veränderungen unterworfen ist.

Dorfentwicklungskonzept Sistig

Die Gemeinde Kall hat in den vergangenen Jahren bereits umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an den gemeindeeigenen Gebäuden Grundschule, Gymnastikhalle und Kindergarten durchgeführt.

Die Gemeinde hat sich daher entschlossen, für Sistig ein integriertes Dorfentwicklungskonzept zu erarbeiten, um (wie auch im Kernort) eine integrierte, abgestimmte und zukunftsweisende Grundlage für die weiteren Entscheidungen zu haben. Daneben soll das DEK als Basis für die Beantragung weiterer Fördergelder aus den o.g. Bereichen einen wichtigen Beitrag leisten. In der vorliegenden Fassung wurden die vorhandenen Daten und Informationen aus dem Ort zusammengetragen und in eine strukturierte Fassung gebracht. Auf dieser Grundlage folgen in den kommenden Monaten weitere intensive Bestandsaufnahmen, Beteiligung der Öffentlichkeit und ein umfassender Master- und Maßnahmenplan für Sistig.

Was ist schon passiert? Wie geht es weiter?

Die Gemeinde hat im Herbst 2019 das Büro neuland+ mit der Erarbeitung des DEK Sistig beauftragt. Der Beteiligungs- und Entwicklungsprozess hat dann unmittelbar begonnen. Seitdem haben schon mehrere Treffen, Workshops und ein Dorftag am 12.Oktober 2019 stattgefunden.

Geplant sind noch ein weiteres Treffen der Lenkungsgruppe (intern) sowie ein Bürgerforum als Abschlussveranstaltung am 6. Februar 2020 zu dem alle Sistiger und Sistigerinnen bereits jetzt sehr herzlich eingeladen sind!

Die entsprechenden Informationen und Protokolle finden Sie hier:

Was können Sie tun?

Beteiligen Sie sich aktiv an der Gestaltung von Sistig! Bringen Sie Ihre Ideen, Anregungen und Kritik ein! Auch nach Fertigstellung des Dorfentwicklungskonzeptes bleibt der Prozess offen und dynamisch, müssen Dinge überdacht, korrigiert und verbessert werden.

Herr Karl Vermöhlen
Herr Tobias Feld
Büro neuland+ (Frau Susanne Neumann)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Kall
  • Antonio Bellissimo www.fotostyle.de
  • Gemeinde Kall
  • Gemeinde Kall