Inhalt anspringen

Gemeinde Kall

Kinderfreizeitbonus bei Bezug von Wohngeld

Im Rahmen des sog. Corona-Aufholpakets sollen minderjährige Kinder und Jugendliche aus bedürftigen Familien (SGB II, SGB XII, AsylbLG, BVG) bzw. Familien mit geringerem Einkommen (Kinderzuschlag, Wohngeld), die im August 2021 Leistungen beziehen, einen Kinderfreizeitbonus in Höhe von einmalig 100 Euro je Kind erhalten. 

Der Kinderfreizeitbonus wird von der Familienkasse ausgezahlt. Sie zahlt den Bonus an Bezieherinnen und Bezieher von Kinderzuschlag automatisch aus. Davon umfasst sind auch Fälle, in denen Kinderzuschlag und Wohngeld bezogen wird. 

Familien, die nur Wohngeld und keinen Kinderzuschlag beziehen, müssen für die Auszahlung einen formlosen Antrag bei der Familienkasse stellen. 

Der Antrag ist auf der Internetseite der Familienkasse verfügbar (https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kinderfreizeitbonus). Dort finden sich auch weitere allgemeine Informationen zu Antrag, Anspruch und Auszahlung des Kinderfreizeitbonus. 

Der ausgefüllte Antrag kann zusammen mit entsprechenden Nachweisen darüber, dass das betreffende Kind im August 2021 beim Wohngeld als Haushaltsmitglied berücksichtigt wird, entweder per Post direkt an die jeweils zuständige Familienkasse geschickt werden oder per E-Mail an die zentrale E-Mail-Adresse  Kinderfreizeitbonusarbeitsagenturde.

Antragstellende, die das Kindergeld nicht von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) erhalten, müssen außerdem einen Nachweis über die Festsetzung des Kindergeldes für August 2021 beifügen.

Für allgemeine Fragen rund um den Kinderfreizeitbonus steht Beziehenden von Kinderzuschlag, Wohngeld oder Sozialhilfe seit dem 01. Juli 2021 zudem eine gebührenfreie Service-Hotline unter der Telefonnummer 0800 455 55 43 zur Verfügung.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Kall