Inhalt anspringen

Gemeinde Kall

Fahrplanänderungen im ÖPNV

Auf Grund der aktuellen Situation kommt es sowohl im Bahn- als auch im Bus- und TaxiBus-Verkehr zu erheblichen Änderungen und Einschränkungen. Die wichtigsten Informationen haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengefasst.


Bahnverkehr

Seit dem 21.03.2020 gibt es für den Schienenpersonennahverkehr in Nordrhein-Westfalen einen Sonderfahrplan, der zunächst bis zum 19. April 2020 gültig ist.

Für die Eifelstrecke bis Kall ergeben sich folgende Änderungen:

  • RE 12 (Köln-Trier) fällt aus, Ersatz durch RE 22 und RB 24
  • RE 22 (Euskirchen-Trier) Ausdünnung auf 120-Minuten-Takt, Bedienung aller Zwischenhalt auf Teilabschnitt Trier-Kall, der Zug um 20:56 Uhr verkehrt an Sonntagen nur von Euskirchen bis Gerolstein, Ausfall auf Teilabschnitt Euskirchen-Köln, Ersatz durch RB 24
  • RB 24 (Köln-Gerolstein) 60-Minuten-Takt auf Teilabschnitt Köln-Kall

Zu aktuellen Informationen rund um ihre gewünschte Verbindung empfehlen wir Ihnen die Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn unter

 www.bahn.de oder die  DB Navigator App.

Busverkehr

Seit dem 18.03.2020 verkehren die Linienbusse im Kreis Euskirchen nach dem Ferienfahrplan. Darüber hinaus entfallen die Spätverkehre.

Die touristischen Busverkehre sind ebenfalls von den Änderungen betroffen. Der Starttermin der Linien 770 (Eifelsteig Wanderbus) und 815 (Wald-Linie) wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

TaxiBus-Verkehr

Auch im Taxibus-Verkehr gilt seit dem 18.03.2020 der Ferienfahrplan und die Spätverkehre nach 22 Uhr werden eingestellt.

Weitere Informationen zum Bus- und TaxiBus-Verkehr, finden Sie unter  https://www.rvk.de/pressemitteilungen/detail/aktuelle-informationen-zum-corona-virus.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Pixabay

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.